ASUS Strix RX 5700 XT OC: Enttäuschende Leistung und Probleme mit Speichertemperatur

Find AI Tools
No difficulty
No complicated process
Find ai tools

ASUS Strix RX 5700 XT OC: Enttäuschende Leistung und Probleme mit Speichertemperatur

Inhaltsverzeichnis

  1. Einführung: Über den Artikel
  2. Hintergrundinformationen zum Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC Grafikkarte
  3. Probleme und Enttäuschungen mit der Karte
  4. Kommunikation und Versprechen von ASUS
  5. Problemlösung oder Mangel daran: Das BIOS-Update
  6. Die wahre Ursache des Problems
  7. Die Auswirkungen auf die Leistung der Grafikkarte
  8. Eine temporäre Lösung für das Problem
  9. Auswirkungen auf die Speichertemperatur
  10. Fazit und Empfehlungen

🔍 Der Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC: Probleme und Lösungen

Der Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC Grafikkarte wurde mit großen Erwartungen auf den Markt gebracht, aber leider hat ASUS bei der Entwicklung dieses Produkts geschlampt. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit den Problemen befassen, die mit dieser Grafikkarte aufgetreten sind, und auch mögliche Lösungen besprechen.

Hintergrundinformationen zum Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC Grafikkarte

Lassen Sie uns zunächst einen kurzen Überblick über die Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC Grafikkarte geben. Diese Grafikkarte wurde im Jahr 2019 veröffentlicht und war zu diesem Zeitpunkt die teuerste 5700 XT auf dem Markt. Mit einer massiven Kühlung und einer überdimensionierten Leiterplatte schien diese Karte vielversprechend zu sein. Doch die Realität sah anders aus.

Probleme und Enttäuschungen mit der Karte

Nach der Veröffentlichung dieser Grafikkarte gab es viele enttäuschte Kunden und negative Rückmeldungen. Die Karte war heiß, laut und insgesamt sehr leistungsschwach. Bei meiner eigenen Überprüfung stellte ich fest, dass sie im Vergleich zu anderen High-End-Modellen wie der Sapphire Nitro+ und der PowerColor Red Devil viel mehr Strom verbrauchte.

Kommunikation und Versprechen von ASUS

Nach meiner Überprüfung nahm ASUS Kontakt mit mir auf und erklärte, dass es ein Problem mit dem BIOS gab. Sie versprachen, dass ein Update veröffentlicht werden würde, um das Problem zu beheben. Ich lehnte jedoch ab, das Beta-BIOS zu testen, da ich die gleichen Bedingungen verwenden wollte wie meine Zuschauer.

Allerdings hat ASUS mehrere Monate gebraucht, um das versprochene Update herauszubringen, und als es endlich soweit war, funktionierte es nicht auf der neuesten Windows 10-Version. Die Anleitung war unzureichend und nutzlos. Dies führte zu vielen Frustrationen bei den Kunden und bei mir als Tester.

Problemlösung oder Mangel daran: Das BIOS-Update

Nachdem ich das BIOS-Update installiert hatte, musste ich leider feststellen, dass sich nichts geändert hatte. Die Karte wurde immer noch heiß und laut, und die Leistung war immer noch enttäuschend. Nach weiteren Untersuchungen wurde jedoch klar, dass das Problem nicht beim BIOS lag, sondern viel schlimmer war.

Die wahre Ursache des Problems

Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Qualitätskontrollproblem handelte. ASUS hatte es versäumt, den massiven Kühlkörper richtig an die Leiterplatte anzubringen. Die sechs kleinen Schrauben, mit denen der Kühlkörper befestigt wurde, erzeugten nicht genügend Druck. Insbesondere die beiden Schrauben über dem VRM hatten überhaupt keinen Druck.

Die Auswirkungen auf die Leistung der Grafikkarte

Die mangelhafte Befestigung des Kühlkörpers führte zu erhöhter Hitzeentwicklung und reduzierte die Montagespannung insgesamt. Die GPU-Temperatur stieg so stark an, dass die Karte unbrauchbar wurde. Die Leistung war stark beeinträchtigt, und die Lautstärke der Lüfter war kaum auszuhalten. Es war offensichtlich, dass hier dringend eine Lösung gefunden werden musste.

Eine temporäre Lösung für das Problem

Um das Problem vorerst zu beheben, war es möglich, die Schrauben mit Unterlegscheiben zu versehen, um den Druck zu erhöhen. Dadurch konnte die GPU-Temperatur deutlich gesenkt werden. Allerdings führte diese Lösung zu einer Erhöhung der Speichertemperatur, was auf mangelnde Wärmeableitung hindeutete.

Auswirkungen auf die Speichertemperatur

Die Manipulation der Montageschrauben hatte zur Folge, dass die Temperatur des GDDR6-Speichers um 10 Grad Celsius anstieg. Das ist eine beträchtliche Zunahme und liegt über dem optimalen Betriebsbereich für diesen Speicher. Es ist nicht akzeptabel, dass eine so teure Grafikkarte mit einer solchen Lösung präsentiert wird.

Fazit und Empfehlungen

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC Grafikkarte von ASUS leider kein gelungenes Produkt ist. Die fehlerhafte Montage des Kühlkörpers und die daraus resultierenden Probleme mit der Temperatur sind inakzeptabel. ASUS muss dringend eine Lösung für dieses Problem finden und betroffenen Kunden entweder eine Ersatzkarte anbieten oder die notwendigen Reparaturen durchführen.

Es ist ratsam, keine Radeon 5700 XT Grafikkarte von ASUS zu kaufen, solange dieses Qualitätsproblem nicht behoben ist. Im Moment können wir diese Karte leider nicht empfehlen. Kommentieren Sie gern Ihre eigenen Erfahrungen und geben Sie uns Feedback zu diesem Problem.

Hervorhebungen

  • Das Isuzu ROG Strix RX 5700 XT OC Grafikkarte: Eine enttäuschende Performance
  • Kommunikation mit ASUS: Versprechen und Enttäuschungen
  • Eine temporäre Lösung: Die Montageschrauben verstärken
  • Probleme mit der Speichertemperatur: Die Konsequenzen der Lösung
  • Empfehlung: Keine 5700 XT Grafikkarten von ASUS kaufen

FAQ

F: Sind alle 5700 XT Grafikkarten von ASUS betroffen?

Most people like

Are you spending too much time looking for ai tools?
App rating
4.9
AI Tools
100k+
Trusted Users
5000+
WHY YOU SHOULD CHOOSE TOOLIFY

TOOLIFY is the best ai tool source.