Die wichtigsten Fakten über Intel 6. Generation Prozessoren Skylake

Find AI Tools
No difficulty
No complicated process
Find ai tools

Die wichtigsten Fakten über Intel 6. Generation Prozessoren Skylake

Inhaltsverzeichnis

  1. 🖥 Einführung in den Intel 6. Generation Prozessor Skylake
  2. 💻 Neue Hauptplatine erforderlich
  3. 💪 Übertaktungspotential für Enthusiasten
  4. ❄️ Kompatibilität mit vorhandenen Kühlern
  5. 🧠 Neues Gedächtnis erforderlich
  6. 🔄 Das Upgrade auf den neuen Chipsatz
  7. 📈 DDR3-Unterstützung, aber nicht empfohlen
  8. 💼 Nur zwei Modelle der Skylake-Prozessoren verfügbar
  9. ⚡️ Leistungszuwachs gegenüber früheren Generationen
  10. 📱 Mobile Versionen in Kürze verfügbar
  11. ❓ Offene Fragen zu Skylake

🖥 Einführung in den Intel 6. Generation Prozessor Skylake

Der Intel 6. Generation Prozessor, auch bekannt als Skylake, bringt eine Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen mit sich, die die Leistung und Effizienz moderner Computer verbessern. In diesem Artikel werden wir einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Fakten zu Skylake geben und zeigen, warum es sich lohnen könnte, auf diese neue Generation von Prozessoren umzusteigen.

💻 Neue Hauptplatine erforderlich

Eine der wichtigsten Dinge, die Sie über Skylake wissen sollten, ist, dass Sie eine neue Hauptplatine benötigen. Skylake-Prozessoren verwenden einen neuen LGA 1151-Sockel, der nicht mit den LGA 1150-Mainboards kompatibel ist, die für die vorherige Haswell-Broadwell-Generation verwendet wurden. Dies liegt daran, dass Skylake DDR4-RAM und ein völlig neues Stromversorgungsdesign erfordert. Wenn Sie also auf Skylake aufrüsten möchten, stellen Sie sicher, dass Sie auch ein neues Mainboard kaufen.

💪 Übertaktungspotential für Enthusiasten

Wenn Sie ein Enthusiast sind und gerne Ihre Hardware übertakten, werden Sie sich über die Möglichkeiten freuen, die Skylake bietet. Intel hat Änderungen vorgenommen, um das Übertakten dieser Prozessoren zu erleichtern und eine feinere Granularität als bei früheren Generationen zu ermöglichen. Berichten zufolge können Skylake-Chips im Bereich von 6 Gigahertz auf flüssigem Stickstoff betrieben werden, während bei Luftkühlung 5 Gigahertz erreicht werden können. Dies bietet Enthusiasten eine noch größere Leistungssteigerung.

❄️ Kompatibilität mit vorhandenen Kühlern

Eine gute Nachricht für alle, die bereits in einen großen Luftkühler oder eine Flüssigkeitskühlung investiert haben, ist, dass Ihr vorhandener Kühlkörper auch mit Skylake funktionieren wird. Der LGA 1151-Sockel behält die gleichen Abmessungen wie der LGA 1150-Sockel bei, was bedeutet, dass ältere Kühllösungen immer noch kompatibel sind. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass Ihre Kühlung nicht mehr verwendet werden kann.

🧠 Neues Gedächtnis erforderlich

Mit Skylake kommt auch eine neue Generation von Speicher zum Einsatz. Skylake unterstützt DDR4-RAM, während frühere Generationen hauptsächlich auf DDR3-RAM setzen. Dies bedeutet, dass Sie beim Upgrade auf Skylake auch neuen Speicher kaufen müssen. DDR4 bietet deutlich höhere Übertragungsraten und eine verbesserte Energieeffizienz im Vergleich zu DDR3. Wenn Sie also die bestmögliche Leistung aus Ihrem Skylake-System herausholen möchten, empfiehlt es sich, auf DDR4 umzurüsten.

🔄 Das Upgrade auf den neuen Chipsatz

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Skylake ist die Einführung eines neuen Chipsatzes. Der neue Intel z170-Chipsatz bietet eine Reihe von Verbesserungen gegenüber dem vorherigen z97-Chipsatz, insbesondere in Bezug auf die Anzahl der PCIe-Gen3-Lanes, die zur Verfügung stehen. Mit bis zu 20 Lanes können Sie eine Vielzahl von Erweiterungskarten und Laufwerken nahtlos anschließen, ohne die Leistung Ihrer Grafikkarte zu beeinträchtigen. Wenn Sie also viele Hardware-Komponenten in Ihrem PC verwenden möchten, ist das Upgrade auf den neuen Chipsatz definitiv ratsam.

📈 DDR3-Unterstützung, aber nicht empfohlen

Obwohl Skylake offiziell DDR4-RAM unterstützt, integriert Intel auch Unterstützung für DDR3 in die Prozessoren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies nicht für alle Anwendungsfälle empfohlen wird. Die meisten Mainboard-Hersteller bieten keine Unterstützung für DDR3 auf Desktop-Boards an, da die Verwendung von ddr3l bei einem Skylake-System nicht zuverlässig ist. Selbst wenn Sie ein Mainboard finden, das DDR3L unterstützt, ist es fraglich, ob Ihr vorhandener DDR3-Speicher kompatibel ist. Es wird empfohlen, auf DDR4 umzusteigen, um die bestmögliche Leistung zu erzielen.

💼 Nur zwei Modelle der Skylake-Prozessoren verfügbar

Zum Zeitpunkt dieses Artikels sind nur zwei Modelle der Skylake-Prozessoren von Intel erhältlich. Das Flaggschiffmodell ist der Core i7-6700K, der mit 4 GHz läuft und für leistungsintensive Aufgaben wie Gaming und Videobearbeitung ausgelegt ist. Der Core i5-6600K mit 3,5 GHz ist die etwas günstigere Option und bietet dennoch eine solide Leistung für die meisten Anwendungen. Es wird erwartet, dass in Zukunft weitere Modelle eingeführt werden, insbesondere für den Mobilbereich.

⚡️ Leistungszuwachs gegenüber früheren Generationen

Der Hauptgrund, warum viele Benutzer ein Upgrade auf Skylake in Erwägung ziehen, ist der Leistungszuwachs gegenüber älteren Prozessoren. Laut internen Vergleichen von Intel ist Skylake etwa 10 Prozent schneller als der Core i7-4790K der vorherigen Haswell-Generation und sogar 30 Prozent schneller als der Core i7-3770K der noch älteren Ivy Bridge-Generation. Dieser Leistungszuwachs macht Skylake zu einer attraktiven Option für alle, die ihre älteren Prozessoren aufrüsten möchten.

📱 Mobile Versionen in Kürze verfügbar

Obwohl zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nur Desktop-Versionen von Skylake verfügbar sind, hat Intel bestätigt, dass auch mobile Versionen in Kürze auf den Markt kommen werden. Es ist zu erwarten, dass diese mobilen Skylake-Prozessoren eine ähnliche Leistung und Energieeffizienz bieten und sie zu einer hervorragenden Wahl für Laptops und Notebooks machen. Wenn Sie also ein Upgrade für Ihr mobiles Gerät planen, sollten Sie die Veröffentlichung der mobilen Skylake-Prozessoren im Auge behalten.

❓ Offene Fragen zu Skylake

Trotz all der Informationen, die wir bereits über Skylake haben, gibt es immer noch einige offene Fragen, die beantwortet werden müssen. Wir wissen zum Beispiel nicht genau, wie viele Transistoren Skylake hat oder wie es im Inneren aussieht. Obwohl Skylake bereits von einigen technischen Experten getestet wurde, sind diese Details noch nicht verfügbar. Es bleibt abzuwarten, welche weiteren Informationen über Skylake in Zukunft enthüllt werden.


Höhepunkte

  • Skylake ist die 6. Generation von Intel-Prozessoren und bietet verschiedene Verbesserungen gegenüber früheren Generationen.
  • Für Skylake ist ein neues Mainboard mit dem LGA 1151-Sockel erforderlich.
  • Enthusiasten werden das verbesserte Übertaktungspotenzial von Skylake schätzen.
  • Kompatible Kühlsysteme können weiterhin verwendet werden, da der LGA 1151-Sockel die gleichen Abmessungen wie der LGA 1150-Sockel hat.
  • Skylake unterstützt DDR4-RAM und bietet verbesserte Leistung und Energieeffizienz im Vergleich zu DDR3.
  • Der neue z170-Chipsatz bietet verbesserte Erweiterungsmöglichkeiten und Leistung.
  • Skylake unterstützt zwar auch DDR3-RAM, jedoch wird ein Upgrade auf DDR4 empfohlen.
  • Derzeit sind zwei Modelle der Skylake-Prozessoren erhältlich, der Core i7-6700K und der Core i5-6600K.
  • Skylake bietet einen deutlichen Leistungszuwachs gegenüber früheren Generationen von Prozessoren.
  • Mobile Versionen von Skylake werden in Kürze erwartet.

FAQs

Frage: Welche Hauptplatine ist mit Skylake-Prozessoren kompatibel?

Antwort: Skylake-Prozessoren erfordern ein Mainboard mit dem LGA 1151-Sockel.

Frage: Können vorhandene Kühlungslösungen mit Skylake verwendet werden?

Antwort: Ja, vorhandene Luft- oder Flüssigkeitskühler mit dem LGA 1150-Sockel können weiterhin für Skylake-Prozessoren verwendet werden.

Frage: Ist DDR3-Speicher mit Skylake kompatibel?

Antwort: Skylake unterstützt zwar auch DDR3-Speicher, jedoch wird ein Upgrade auf DDR4 empfohlen, um die bestmögliche Leistung zu erzielen.

Frage: Wie viel schneller ist Skylake im Vergleich zu früheren Generationen?

Antwort: Skylake ist etwa 10 bis 30 Prozent schneller als die vorherige Haswell- oder Ivy Bridge-Generation.

Frage: Wann werden mobile Versionen von Skylake erhältlich sein?

Antwort: Mobile Versionen von Skylake werden voraussichtlich in Kürze auf den Markt kommen, möglicherweise rechtzeitig zur Ferienzeit.


Quellen: Beispielquelle

Most people like

Are you spending too much time looking for ai tools?
App rating
4.9
AI Tools
100k+
Trusted Users
5000+
WHY YOU SHOULD CHOOSE TOOLIFY

TOOLIFY is the best ai tool source.